Keine Motivation fürs bloggen

Hin und wieder absolut keine Lust zu haben, ist etwas völlig normales. Ich schreibe auch nur bei Gelegenheiten der Langeweile und wenn ich wirklich etwas sinnvolles mitzuteilen habe.
Sich hierzu zu zwingen kann dir sehr schnell die Freude am Bloggen nehmen. Was dazu führt, dass du nicht mehr authentisch wirkst. Bloggen sollte Spaß machen und nicht zum Krampf werden.

Wenn du es wirklich „professionell“ machen möchtest, dann plane dir fix ein, dich täglich ein paar Minuten hinzusetzen und dir was für deinen Blog zu überlegen.
Die Regelmäßigkeit bringt Übung und Erfolg. Aber wenn dir nichts einfällt, sei nicht enttäuscht. Vielleicht kommt die Inspiration des Tages ja noch durch ein Ereignis oder etwas Gehörtes oder Gesehenes. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere